KATASTROPHENSCHUTZÜBUNG IM KREIS HERZOGTUM LAUENBURG

Als diensthabender Organisationsleiter Rettungsdienst war ich am 02. März anlässlich der Katastrophenschutzübung des Kreises Herzogtum Lauenburg im Einsatz. Rund 200 Einsatzkräfte probten den sog. Massenanfall von Verletzten (MANV) an einem erdachten Szenario an der Lauenburgischen Gelehrtenschule Ratzeburg. Ein großes Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr Ratzeburg, alle Einsatzkräfte und die zahlreichen Mimen aus dem ganzen Land, die so lebensnah die Verletzten verkörperten. Mein Fazit: Eine erfolgreiche Übung mit tollen engagierten Frauen und Männern - Wir sind für den Ernstfall gut gerüstet!

Aber wie heißt es so schön: Wer aufhört, besser zu werden, hört auf, gut zu sein! Deshalb sind die Übungen für uns auch weiterhin so wichtig!